Starke Beschäftige und starke Betriebe durch Resilienz

STÄRKE

Ein Projekt für starke Beschäftigte und starke Betriebe durch Resilienz

Die „Arbeit von morgen“ stellt hohe Anforderungen an Unternehmen. In einem sich immer schneller wandelnden Markt ist insbesondere Änderungsfähigkeit (Resilienz) gefragt. Ziel des dreijährigen Kooperationsprojektes „Starke Beschäftigte und starke Betriebe durch Stärkung der Änderungsfähigkeit mit Resilienz-Konzepten“ (STÄRKE) ist die Entwicklung und Erprobung eines Gesamtkonzeptes der individuellen und organisationalen Resilienz. Dafür werden arbeitswissenschaftliche, betriebswirtschaftliche und psychologische Ansätze miteinander verbunden. Die Umsetzung und Bewertung der präventiven und innovativen Maßnahmen findet in Kooperation mit vier Pilotunternehmen statt. STÄRKE wird im Rahmen der Bekanntmachung „Präventive Maßnahmen für die sichere und gesunde Arbeit von morgen“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Ein wesentliches Ergebnis von STÄRKE stellt der sogenannte Resilienzkompass dar. Dies ist ein praxisorientierter Leitfaden, der es Unternehmen ermöglicht ihre Anpassungsfähigkeit an die aktuellen sowie künftigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen selbstständig analysieren und geeignete Entwicklungsmaßnahmen ableiten und durchführen.

Wissenschaftliche Partner